Youtube-Kanal des Hegau-Jugendwerks Facebook-Page des Hegau-Jugendwerks
Zur Startseite

Herzliches Dankeschön an das Pop-Duo Glasperlenspiel aus Stockach

17.01.2023

Hegau-Jugendwerk erhält wiederholt große Unterstützung für junge Patient:Innen

Carolin Niemczyk, Sängerin des Elektropop-Duos Glasperlenspiel, sang beim Eröffnungsspiel der 60. Bundesliga-Saison die deutsche Nationalhymne. Die Nachricht, die kurz darauf bei uns im Hegau-Jugendwerk einging, sorgte für große Freude. Denn Carolin Niemczyk hatte sich dafür eingesetzt, dass die für Ihren musikalischen Auftritt vom DFB bereitgestellten 5.000 € nicht als Gage an das Pop-Duo gehen, sondern als Spende der "Unterstützten Kommunikation" im Hegau-Jugendwerk zugutekommen sollen.

Im Fachbereich der Unterstützten Kommunikation geht es darum, Patient:Innen zu versorgen, die sich gar nicht mehr oder nur sehr unvollständig über Lautsprache verständigen können. Hier lernen sie unter professioneller Anleitung mit (technischen) Hilfsmitteln in Alltagssituationen zu kommunizieren. Um den jungen Patient:Innen im Hegau-Jugendwerk die größtmögliche Chance für mehr Teilhabe am Leben zu bieten, ist die Einrichtung zur Finanzierung u.a. notwendiger Kommunikationshilfen, entsprechender Hard- und Software und adaptierbarem Spielzeug leider immer mehr auf Spenden angewiesen.

Daher war die Freude über diese Spende besonders groß und wurde bereits in ein aktuelles Spendenprojekt „Unterstützte Kommunikation“ und damit in eine neue mobile Augensteuerung investiert. Diese ermöglicht schwer verunfallten oder erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen direkt nach dem Ereignis die Erprobung dieser Kommunikationsmöglichkeit. Hierbei kommen neueste technische Möglichkeiten zum Einsatz. Die Position der Augen auf dem Bildschirm ermöglicht durch Infrarotsensoren die Auswahl via Blick, wenn ein Auswählen mit den Fingern motorisch nicht möglich ist. Je nach kognitiven Fähigkeiten können die Patient:Innen beispielsweise zwischen Buchstaben, Symbolen und Bildern wählen und somit u.a. auf ihre Grundbedürfnisse (Toilette, Hunger, Durst, Schmerzen u.v.m.) aufmerksam machen und sich mitteilen.

Die Technik der entsprechenden technischen Hilfsmittel entwickelt sich in diesem Bereich extrem schnell. Daher ist es im Sinne der jungen Patient:Innen wichtig, stets auf dem aktuellen Stand zu sein und diese Technik möglichst allen Betroffenen vor Ort zur Verfügung stellen zu können. Je früher mit Unterstützter Kommunikation begonnen werden kann, desto eher ist es möglich, den betroffenen Kindern und Jugendlichen überhaupt erst wieder Teilhabe am Leben zu ermöglichen.

Das erfolgreiche Elektropop-Duo Glasperlenspiel mit Sängerin Carolin Niemczyk und Sänger und Keyboarder Daniel Grunenberg unterstützt das Hegau-Jugendwerk bereits seit mehr als 5 Jahren und engagiert sich gleichzeitig als Botschafter der besonderen neurologischen Rehabilitationseinrichtung in ihrer Heimat. Dank ihrem Engagement konnten schon zahlreiche Spendenprojekte realisiert werden.

 
 
 

© Die Hegau-Jugendwerk GmbH - Neurologisches Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene