Youtube-Kanal des Hegau-Jugendwerks Facebook-Page des Hegau-Jugendwerks
Zur Startseite

Narrenbäumchen trotz(t) Corona

15.02.2021

Eichelklauber verteilen Narrentäschle im Hegau-Jugendwerk

Gailingen. Für „das mit Abstand“ beste närrische Programm sorgte eine kleine Corona konforme Abordnung der Gailinger Eichelklauber. Trotz Schneegestöber und eisiger Kälte hatte sie sich am Schmotzigen Dunschtig auf den Weg ins Hegau-Jugendwerk gemacht, um dort vor allem den kleinen und jungen Patienten, ihren Angehörigen und Geschwisterkindern eine Freude zu bereiten.

Alle hatten sie sich draußen vor dem Kinderhaus versammelt, wo sie den närrischen und mit stimmungsvoller Musik untermalten Ausführungen von Zunftmeister Patrick Gansser folgten und die Eichelklauber lauthals bei ihrem dreifach kräftigen NARRI-NARRO unterstützten. Als zusätzliche Überraschung hatten die Eichelklauber Narrentäschle von Gelagé mit bunten Bonbons und sonstigem Kruscht im Gepäck, die vor dem Kinderhaus und auf dem Weg zum Narrenbäumchenstellen großzügig an die Kleinen verteilt wurden.

"Etzt steht de Narrebom", heißt es normalerweise, wenn der sonst alles überragende Narrenbaum als Wahrzeichen der Zunft seinen Platz auf der Augustwiese gefunden hat. Doch in diesem Jahr wurden weitaus weniger Schweißperlen zum Aufstellen vergossen. Denn der sonst so hohe Narrenbaum musste in diesen besonderen Zeiten einem kleinen Narrenbäumchen weichen. Doch auch dieser hat bunt geschmückt seinen Ehrenplatz auf der Augustwiese im Hegau-Jugendwerk gefunden und wird dort sicherlich viele erfreuen.
Ein herzliches Dankeschön an die Eichelklauber für diese tolle närrische Überraschung, die mit und trotz Abstand allen kleinen und großen Narren viel Freude bereitet hat.

 
 
 

© Die Hegau-Jugendwerk GmbH - Neurologisches Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene