Youtube-Kanal des Hegau-Jugendwerks Facebook-Page des Hegau-Jugendwerks
Zur Startseite

Mountainbiken für den guten Zweck

21.10.2020

Sportfans aus der Region unterstützen Laufband-Aktion des Hegau-Jugendwerks

Georg Weber, 2. Vorsitzender des Hegau-Mountainbike-Clubs, freut sich mit HJW-Verwaltungsdirektorin Barbara Martetschläger über den Erfolg der Spendenaktion der Biker. Bild: Jagode

(Gailingen). Laufen ist eigentlich nicht ihr Ding: Statt auf zwei Beinen sind die Mitglieder des Hegau-Mountainbike Clubs im Normalfall auf zwei Rädern unterwegs. Dennoch haben es sich die rund 140 Mitglieder des Singener Vereins nicht nehmen lassen, eine Laufaktion zu unterstützen. Die Aktion „Laufen für´s Laufband“ des Hegau-Jugendwerks in Gailingen möchte noch bis zum 1. November möglichst viele Menschen der Region dazu motivieren, viele Kilometer für den guten Zweck zurück zu legen. Die neurologische Reha-Einrichtung für Kinder und Jugendliche benötigt für die Therapie dringend ein neues Laufband und bittet um Spenden dafür –erwirtschaftet auf sportlichem Weg und mit persönlichem Einsatz (siehe Button Laufen fürs Laufband).

Georg Weber, zweiter Vorsitzender des Vereins, arbeitet in der Gailinger Einrichtung und weiß deshalb aus eigener Anschauung wie hilfreich und wertvoll die Arbeit dort ist. Er überzeugte seine Vereinskollegen eine Tagesveranstaltung auf der clubeigenen Anlage am Schienerberg zu machen, bei der es darum ging, möglichst viele Abfahrten auf eine der drei Tourenstrecken zu absolvieren, also möglichst viele Kilometer zu Gunsten des Laufbands zurück zu legen – nur statt auf zwei Beinen eben auf zwei Rädern.

Seine Vereinskollegen ließen sich von der Idee begeistern. Mitte September fanden an einem Samstag bei einer bestens besuchten Veranstaltung binnen sieben Stunden 529 Abfahrten auf dem Parcours des Vereins statt. Der Verein zahlte jedem Biker 1.50 Euro pro Abfahrt. Zusammen mit dem Inhalt der Spendenbox und dem Erlös aus dem Getränkeverkauf kamen am Ende stolze 1500 Euro zusammen, die Georg Weber nun an Barbara Martetschläger, Verwaltungsdirektorin des Hegau-Jugendwerks, übergeben konnte. Martetschläger freute sich über so viel Einsatz für das Hegau-Jugendwerk. Mit der Spende des Hegau-Mountainbike Clubs sei man schon wieder einen großen Schritt auf der Zielgerade weiter gekommen, knapp 60 Prozent der benötigten Gesamtsumme von knapp 13.000 Euro ist bereits beisammen.

Für den Verein war die Veranstaltung eine gute Möglichkeit, die sportliche Herausforderung und den Spaß am Biken mit einem guten Zweck zu verbinden. Der offiziell genehmigte Park am Schienerberg wurde vom Verein, der vor rund 18 Jahren von Radprofi Tim Böhme gegründet wurde, in Eigenarbeit binnen 1000 Mannstunden auf gepachtetem Gelände errichtet und wird seitdem vom Verein gepflegt und gewartet. Sein Zustand ist so gut und seine drei Pisten so ansprechend wie anspruchsvoll zugleich, dass das „Freeride Magazin“ in seiner aktuellen Oktober-Ausgabe dem Parcours lobende Zeilen gewidmet hat. Mehr über den Verein unter www.hmc-singen.de oder auf der Facebook des Vereins.

 
 
 

© Die Hegau-Jugendwerk GmbH - Neurologisches Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene