Youtube-Kanal des Hegau-Jugendwerks Facebook-Page des Hegau-Jugendwerks
Zur Startseite

Buchautor und Rehabilitand Max Sprenger spendet für seine Reha-Einrichtung

08.05.2019

Bundesweites Medieninteresse an Max´Autobiografie "Tsunami im Kopf"

(Gailingen). Mit seinem Erstlingswerk „Tsunami im Kopf“ hat Max Sprenger (18) aus dem hessischen Wetzlar eine berührende und lesenswerte Autobiografie über sein eigenes Schicksal geschrieben, die bundesweit auf großes Interesse stößt. Mittlerweile waren Stern TV, die Bild-Zeitung, Radio 7 und weitere Verlage und Medien in Gailingen, wo Max derzeit wieder im Hegau-Jugendwerk zur Reha weilt, um den Jungautor zu interviewen.

Er hatte 2015 eine massive Hirnblutung erlitten und sich danach mühsam wieder ins Leben zurück gekämpft. Über 550 Tage hat er im Rahmen seiner stationären Aufenthalte auch im Jugendwerk verbracht. Die Buchtaufe war übrigens Mitte März im Hegau-Jugendwerk in Gailingen gewesen (siehe Bericht vom 18. März 2019).

In seiner Heimatstadt Wetzlar hatte das „ Zentrum für Physiotherapie Leicht & Kraft“ eine Buchlesung in der Praxis organisiert, dabei für das leibliche Wohl gesorgt und letztlich die stolze Summe von 400 Euro gesammelt, über deren Verwendung Max entscheiden durfte. Er entschied, dass das Geld dem Hegau-Jugendwerk zu Gute kommen soll. Pflegedirektorin Ina Rathje und der Ärztliche Direktor Dr. Andreas Weidmann nahmen die Spende mit Freude entgegen. Bild: privat

Herzlichen Dank an Max und an das gesamte Praxisteam Leicht & Kraft für diese tolle Spende!

Buchtipp: „Tsunami im Kopf. Flachgelegt von einer Hirnblutung. Aber ich hol mir mein Leben zurück“ von Max Sprenger, adeo verlag 2019, ISBN 978-3-86334-219-7

 
 
 

© Die Hegau-Jugendwerk GmbH - Neurologisches Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene