Youtube-Kanal des Hegau-Jugendwerks Facebook-Page des Hegau-Jugendwerks
Zur Startseite

Wechsel an der Spitze: Moldenhauer folgt auf Ohnmacht

25.09.2017

Dieter Ohnmacht wurde nach Jahrzehnte langem Wirken für das Hegau-Jugendwerk verabschiedet

(v.l.n.r) HJW-Geschäftsführer Peter Fischer, der neue stellv. AR-Vorsitzende Claus Moldenhauer, der verabschiedete stellv. AR-Vorsitzende Dieter Ohnmacht und der AR-Vorsitzende Roland Sing. Bild: aj
(v.l.n.r) HJW-Geschäftsführer Peter Fischer, der neue stellv. AR-Vorsitzende Claus Moldenhauer, der verabschiedete stellv. AR-Vorsitzende Dieter Ohnmacht und der AR-Vorsitzende Roland Sing. Bild: aj

(Gailingen). An der Spitze der Hegau-Jugendwerk GmbH hat es einen Wechsel gegeben. Der langjährige stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Dieter Ohnmacht (80), der sich rund 20 Jahre lang in Führungspositionen in den Dienst des neurologischen Rehabilitationszentrum und Fachkrankenhaus für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene am Hochrhein gestellt hatte, wurde in der letzten Aufsichtsratssitzung verabschiedet. Neuer stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzende ist Claus Moldenhauer (66). Der langjährige ehemalige stellvertretende Vorstandsvorsitzende der DAK war bei der drittgrößten deutschen Krankenkasse für die Bereiche Personal, Organisation, IT und Kundenbeziehungsmanagement, Vertrieb und Marketing verantwortlich. Seine Erfahrung und sein Wissen stellt er fortan dem Hegau-Jugendwerk zur Verfügung.

Der Aufsichtsrat der Hegau-Jugendwerk GmbH (HJW) besteht aus sechs Mitgliedern, von denen zwei Mitglieder vom Gesellschafter Gemeinnützige Krankenhausbetriebsgesellschaft Hegau-Bodensee-Klinikum mbH, zwei Mitglieder vom Gesellschafter Neurologisches Rehabilitationszentrum Jugendwerk Gailingen e. V. und zwei auf Vorschlag des für das Hegau-Jugendwerk zuständigen Betriebsrats von der Gesellschafterversammlung bestellt werden. Aufsichtsratsvorsitzender ist Roland Sing.

Bei der Verabschiedung würdigte HJW-Geschäftsführer Peter Fischer die Verdienste von Dieter Ohnmacht, der seit 1984 Mitglied im Trägerverein ist und seit 1995 Mitglied des Vorstands des Trägervereins. Ohnmacht war bereits im Vorgängergremium des heutigen Aufsichtsrats, als der Trägerverein noch alleiniger Betreiber des Hegau-Jugendwerks war, Mitglied des Vorstands. In seine Amtszeit fielen zahlreiche strukturelle Veränderungen und Verbesserungen wie zum Beispiel Einrichtung der Frühreha und Einweihung des Haus B sowie die Suche nach einem Partner, als es 1998 zu Belegungseinbrüchen kam. Die Kontakte zum damaligen Hegau-Klinikum führten zur Gründung der Hegau-Jugendwerks GmbH in 1999, in dessen Aufsichtsrat (AR) Dieter Ohnmacht als Vertreter des Trägervereins entsandt und zum stellvertretenden AR-Vorsitzenden gewählt wurde. Diese Funktion hatte er bis Juni 2017 ununterbrochen inne.

Er war auch Gründungsmitglied des Fördervereins "Verein der Freunde der Hegau-Jugendwerk GmbH". Durch seinen beruflichen Werdegang (Geschäftsführer eines AOK-Landesverbands und Geschäftsführer des MDK Baden-Württemberg) war er stets ein wertvoller Ansprechpartner für das Hegau-Jugendwerk. Für seine zahlreichen Verdienste um das Gesundheitswesen erhielt er 2010 das Bundesverdienstkreuz erster Klasse.

 
 
 

© Die Hegau-Jugendwerk GmbH - Neurologisches Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene