Youtube-Kanal des Hegau-Jugendwerks Facebook-Page des Hegau-Jugendwerks
Zur Startseite

Der Trägerverein des Hegau-Jugendwerks

Trägerverein „Neurologisches Rehabilitationszentrum Jugendwerk Gailingen e. V.

Der Trägerverein Neurologisches Rehabilitationszentrum Jugendwerk Gailingen e. V. wurde am 20. März 1968 als „Jugendwerk Gailingen e. V.“ gegründet und am 15. Mai 1968 als gemeinnützig anerkannt.

Aufgabe und Ziel dieses Vereins war Planung, Bau und Betrieb des Projekts „Modelleinrichtung für die Rehabilitation hirngeschädigter Kinder und Jugendlicher“.

Der hohe finanzielle Bedarf für die Verwirklichung dieses Projekts war nur durch Bereitstellung öffentlicher Mittel zu verwirklichen. Für die Finanzierung des Bauvorhabens, dessen Kosten auf voraussichtlich 7 Mio. DM geschätzt wurden, gewährte das Land Baden-Württemberg in seinem Staatsetat von 1969 einen Zuschuss von 1,8 Mio. DM. Durch ausdauernde und engagierte Überzeugungsarbeit bei den Geschäftsführern verschiedenster Sozialversicherungsträger gelang es den Mitgliedern des Vereins Jugendwerk Gailingen e. V., dass weitere erhebliche Finanzmittel für die Einrichtung eines bundesweit zuständigen Rehabilitationskrankenhauses zur Verfügung gestellt wurden.
Die Grundsteinlegung erfolgte am 10. Juli 1970, im Jahr 1972 wurde das „Jugendwerk Gailingen“ mit zunächst 100 Betten in Betrieb genommen, der erste Patient kam am 15. März 1972 zur Aufnahme.

Der Verein wurde zum besseren Verständnis später umbenannt in „Neurologisches Rehabilitationszentrum Jugendwerk Gailingen e. V.“  Bis zur Gründung der Hegau-Jugendwerk GmbH im Jahr 1999 war der Trägerverein Betreiber der Einrichtung.
Unter der Leitung des Vereins wurden zahlreiche bauliche Erweiterungen des Zentrums verwirklicht: Errichtung von zwei weiteren Bettenhäusern, Einrichtung einer speziellen Kindergruppe, Bau eines Kinderhauses (1986), Errichtung eines Freizeit- und Schulgebäudes (1980), einer neuen Sporthalle mit Hartplatz und neuem Hubschrauberlandeplatz (1993), Einrichtung einer Abteilung Frührehabilitation mit 12 Betten und einer Abteilung Frühmobilisation mit 28 Betten. Modernisierung der Bettenhäuser C und D.

Bereits in den ersten Jahren des Bestehens wurde festgestellt, dass die Patienten des Jugendwerks deutlich mehr an medizinischer Betreuung und Behandlung bedurften als ursprünglich angenommen. Auch hier hat der Verein als Betreiber der Einrichtung gehandelt durch sukzessive personelle und räumliche Erweiterung der Abteilungen Krankengymnastik, Ergotherapie und Logopädie und personelle Ausweitung des ärztlichen, psychologischen und pflegerischen Dienstes, durch Einrichtung einer „privaten Sonderschule für in längerer Krankenhausbehandlung stehende Kinder und Jugendliche“(1975) und durch Umstrukturierung und Erweiterung der Berufstherapie.

Um das Jugendwerk als gemeinnützige Einrichtung auf Dauer erhalten zu können, haben die zuständigen Gremien des Vereins am 29.01.1999 beschlossen, einen gesellschaftsrechtlichen Verbund mit der damaligen Hegau-Klinikum GmbH, heute Gemeinnützige Krankenhausbetriebsgesellschaft Hegau-Bodensee-Klinikum mbH, einzugehen und die Hegau-Jugendwerk GmbH zu gründen.

An der Hegau-Jugendwerk GmbH ist der Trägerverein heute mit 49 % beteiligt, 51 % hält die Gemeinnützige Krankenhausbetriebsgesellschaft Hegau-Bodensee-Klinikum mbH. Diese gehört zum Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz gGmbH.

Vorsitzender des Trägervereins ist Roland Sing, stellvertretender Vorsitzender ist Claus Moldenhauer. Der Trägerverein stellt mit Roland Sing auch den Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Hegau-Jugendwerk GmbH und mit Claus Moldenhauer dessen Stellvertreter.

 
Der Trägervereind des Hegau-Jugendwerks Gailingen
 

Kontakt

Hegau-Jugendwerk
Kapellenstr. 31
78262 Gailingen
Tel: 07734 939-0
Fax: 07734 939-206

E-Mail

 

Ihr Ansprechpartner

Roland Sing
Vorsitzender des Vereins "Neurologisches Rehabilitationszentrum Jugendwerk Gailingen e. V."
 
 
 
 

© Die Hegau-Jugendwerk GmbH - Neurologisches Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene