Youtube-Kanal des Hegau-Jugendwerks Facebook-Page des Hegau-Jugendwerks
Zur Startseite

Hegau-Jugendwerk tritt kräftig in die Pedale

08.10.2018

FahrRadAktion 2018 endet mit Ziehung des Hauptgewinns

Radeln für die Umwelt und die eigene Fitness. Die Mitarbeiter des Hegau-Jugendwerks machen vor wie es geht und konnten damit auch noch Preise gewinnen. Bei der diesjährigen FahrRadAktion durfte sich am Ende des Radelsommers Elke Fonseca-Baptista (re) über den zweiten Preis freuen, während der Hauptgewinner im Urlaub weilte. Den Preis überreichten Andreas Joos (li) und Dr. Klaus Scheidtmann. Glücksfee spielte Patientin Franziska Haug (2.v.re). Bild: aj
Radeln für die Umwelt und die eigene Fitness. Die Mitarbeiter des Hegau-Jugendwerks machen vor wie es geht und konnten damit auch noch Preise gewinnen. Bei der diesjährigen FahrRadAktion durfte sich am Ende des Radelsommers Elke Fonseca-Baptista (re) über den zweiten Preis freuen, während der Hauptgewinner im Urlaub weilte. Den Preis überreichten Andreas Joos (li) und Dr. Klaus Scheidtmann. Glücksfee spielte Patientin Franziska Haug (2.v.re). Bild: aj

(Gailingen). Auch in 2018 haben die Mitarbeiter des Hegau-Jugendwerks in Gailingen bei ihrer „FahrRadAktion“ kräftig in die Pedale getreten. Am Ende hatten 24 Mitarbeiter über die Sommermonate ihre Autos stehen gelassen und sind stattdessen mit dem Fahrrad zur Arbeit gekommen – stolze 16.056 Kilometer kamen so an rund 1100 geradelten Tagen zusammen.

Bereits zum achten Mal hatte Dr. Klaus Scheidtmann, der Ärztliche Direktor des Hegau-Jugendwerks, seine Mitarbeiter in den Sommermonaten aufgerufen, das Auto stehen zu lassen und mit dem Fahrrad zur Arbeit zu kommen mit dem Ziel: Radeln für die eigene Fitness und zum Wohle der Umwelt. Wer sich an der Aktion beteiligte, der hatte die Chance auf einen attraktiven Gewinn. Jeder Teilnehmer durfte ein Los in die Glückstrommel geben; all jene, deren einfacher täglicher Arbeitsweg mehr als zehn Kilometer beträgt, durften gar zwei Lose in den Lostopf legen.

Aus diesem zog Patientin Franziska Haug jetzt am Ende des Radelsommers die glücklichen Gewinner. Über den Hauptpreis, einen Gutschein über 400 Euro gestiftet von der Firma Zweirad Joos in Radolfzell, durfte sich Rainer Mack freuen. Den zweiten Preis, einen Gutschein über 100 Euro einzulösen beim Fahrradhaus Joos, gestiftet von der Unfallkasse Baden-Württemberg (UKBW), hatte sich Elke Baptista-Fonseca erradelt. Auch der dritte Preis, einen Gutschein über 50 Euro, stiftete die UKBW, ihn erhielt Conni Wegner-Schmidt.

Über hochwertige Fahrradhelme, gestiftet von der Unfallkasse und dem Hegau-Jugendwerk, durften sich Elisabeth Grässer, Kirsten Beck, Ulrike Unger und Franz Schürmann freuen. Aber auch für alle anderen fleißigen Pedaltreter gab es Gewinne, die AOK hatte attraktive Trostpreise zur Verfügung gestellt.

Scheidtmann freute sich, dass seine umweltreundliche und fitnessfördernde Idee auch in diesem Jahr auf so fruchtbaren Boden fiel. Andreas Joos freute sich, dass mit der Aktion der Fahrradverkehr gestärkt werdr und er lobte die Aktion als eine der wenigen im Land, die es schon seit mehreren Jahren kontinuierlich gebe. Die UKBW und das Fahrradhaus Joos sind übrigens seit Anfang der Aktion als Partner dabei.

Der Spaß an der FahrRadAktion war allen Beteiligten bei der Abschlussveranstaltung auf der Augustwiese bei bestem spätsommerlichen Wetter auch in diesem Jahr wieder anzumerken.

 
 
 

© Die Hegau-Jugendwerk GmbH - Neurologisches Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene