Youtube-Kanal des Hegau-Jugendwerks Facebook-Page des Hegau-Jugendwerks
Zur Startseite

Ganze Perspektiven in Berlin

15.12.2014

Hegau-Jugendwerk Gailingen stellt in der Hauptstadt im Bundesministerium für Arbeit und Soziales aus

ganze perspektiven

(Berlin). Am 2. Dezember eröffnete die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales Gabriele Lösekrug-Möller (Bild) die Kunstausstellung "Ganze Perspektiven", die als Ergebnis einer mehrjährigen kunsttherapeutischen Kooperation zwischen dem Hegau-Jugendwerk Gailingen und der Nachsorgeklinik Tannheim entstanden war. Vor gut 50 Gästen führte sie in der Ausstellungshalle im Kleisthaus des Ministeriums kompetent in die Idee und konzeptionellen Hintergründe ein und bekannte sich zur Verantwortung der Politik für die Rehabilitation junger Menschen, deren Finanzierung den besonderen Rahmenbedingungen Rechnung trage müsse. Ohne das Einbeziehen der Familie sei heute die Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen nicht mehr zu machen und dies müsse in den Tagessätzen berücksichtigt sein. Es sei auch in der Politik an der Zeit, ganze Perspektiven zu schaffen und aus zwei Teilaspekten wie dem Gesundheitswesen und der Rentenversicherung bezüglich der Rehabilitation übergeordnet Ganzes zu schaffen.

Im Anschluss gingen Anke Jentzsch aus Tannheim und Jörg Rinninsland aus Gailingen in ihren Redebeiträgen auf die kunsttherapeutischen Hintergründe ihres Projektes ein. Sie hoben hervor, welch große Bedeutung gerade solche künstlerischen Projekte für die Teilhabe der beteiligten Patienten und Rehabilitanden am gesellschaftlichen Leben haben, neben den therapeutischen Möglichkeiten für die Verarbeitung von Trauma, Krankheit und Behinderung. Sie dankten den Förderern des Projektes, vor allen anderen dem Verein der Freunde des Hegau-Jugendwerks und der Kinderkrebsnachsorge - Stiftung für das chronisch kranke Kind. Musikalisch wurde die Vernissage von dem Duo "BerlinsFinest" begleitet.

Die Ausstellung "Ganze Perspektiven" im Kleisthaus des BMAS in Berlin, Mauerstr. 53 ist noch bis zum 30. Januar 2015 immer montags bis freitags von 10 -18 Uhr zusehen. Der Eintritt ist frei.

 
 
 

© Die Hegau-Jugendwerk GmbH - Neurologisches Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene