Youtube-Kanal des Hegau-Jugendwerks Facebook-Page des Hegau-Jugendwerks
Zur Startseite

Hegau-Jugendwerk im „Rockerglück“

05.09.2011

Das Hegau-Jugendwerk in Gailingen bekommt am 6. September Besuch von einer spendenfreudigen Motorradgruppe aus Oberschwaben, deren Motto „Fahr mit (für) mehr Menschlichkeit“ ist.

(Gailingen). Schwere Maschinen, dröhnende Motoren und über 50 Fahrerinnen und Fahrer mit einem großen Herz für kranke Kinder: Das Hegau-Jugendwerk in Gailingen bekommt am 6. September Besuch von einer spendenfreudigen Motorradgruppe aus Oberschwaben, deren Motto „Fahr mit (für) mehr Menschlichkeit“ ist und die angeführt wird vom Grünkrauter Bürgermeister Volker Lehr. Er ist auch der Initiator und Organisator der Gruppe, die 50 Motorräder umfasst. Von der Harley Davidson über Renn- und Geländemaschinen bis hin zum Tourenrad sind sämtliche Motorradtypen vertreten. Die bunt gemischte Gruppe aus Ravensburg und Umgebung wird begleitet von zwei Motorrädern der Polizei, die den Verkehr regelt – und bei der Gelegenheit auch Verkehrserziehung macht. Die Benefiztour steht unter der Schirmherrschaft von Kurt Widmaier, Landrat des Landkreises Ravensburg.

Schon zum sechsten Mal in Folge begibt sich Bürgermeister Volker Lehr gemeinsam mit weiteren Motorradbegeisterten aus Ravensburg und Umgebung auf Tour – und jedes Mal werden es mehr Teilnehmer. Das Ziel der jährlich stattfindenden Tagesreise ist jeweils eine Gesundheitseinrichtung für Kinder und Jugendliche. Lehr fühlt sich den kranken Kindern verpflichtet, seine Mitfahrer ebenso. Deswegen zahlt jeder Teilnehmer der Tour einen Mindestunkostenbeitrag von 15 Euro, der vor Ort in der besuchten Einrichtung als Spende überreicht wird.

In 2012 zeichnet sich eine Rekordbeteiligung ab, schon über 55 Mitfahrer auf 50 Maschinen haben sich für die Tour nach Gailingen auf Nebenstraßen und landschaftlich reizvollen Strecke beim Grünkrauter Bürgermeister angemeldet. Sie werden gegen Mittag im Hegau-Jugendwerk erwartet, bekommen dort erst einmal ein stärkendes Mittagessen und anschließend durch den Ärztlichen Direktor des Hegau-Jugendwerks, Dr. Klaus Scheidtmann, eine Führung durch die Einrichtung, damit die Motorradfahrer wissen, für welche Einrichtung sie spenden. Denn bislang kennt nur eine diese Einrichtung: eine Motorradfahrerin, deren Tochter als Patientin im vergangenen Jahr im Hegau-Jugendwerk weilte und die von der Einrichtung so begeistert war, dass sie vorschlug, in diesem Jahr die Spende nach Gailingen zu bringen.

Um 14 Uhr wird die Spende übergeben, anschließend können die Rehabilitanden des Hegau-Jugendwerks die Motorräder bestaunen, anfassen und „testen“. Sollte das Wetter mitspielen, wird die zentrale „Augustwiese“ der Treffpunkt für alle Motorrradfreaks sein. Genau dieser Wiese soll die Spende auch zu Gute kommen, denn sie soll in einen wetterfesten, ganzjährig nutzbaren Platz und Patiententreffpunkt mit hohem Aufenthaltscharakter umgestaltet werden. Startschuss dafür ist im Herbst, die Einweihung ist für den nächsten Sommer geplant. Das Projekt muss zu großen Teilen aus Spenden und mit Hilfe von Sponsoren verwirklicht werden, deshalb ist jede Spende willkommen!

 
 
 

© Die Hegau-Jugendwerk GmbH - Neurologisches Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene